Die Burgen Englburg, Fürstenstein und Schloss „Haus“. Hier ist dem Verlag ein Fehler unterlaufen. Es gibt zwar im benachbarten Haus im Wald ein Schloss, bei der Abbildung handelt es sich aber um die Saldenburg. Im Mittelalter gab es in unserer Region rund 30 Burgen oder Schlösser, z. B. Hohenwart, Witzmannsberg und Dießenstein. Schloss Fürsteneck an der Wolfsteiner Ohe ist bis heute gut erhalten und zeugt von der Wehrhaftigkeit der damaligen Burgen.

Blick vom Rachel um 1920

Der Bayerische Wald vom Rachel aus gesehen. Auf der um 1920 erstellten Ansichtskarte sind von…

Burgen in Tittling und Umgebung um 1902

Auf der Karte sind folgende Burgen abgebildet: Englburg, Fürsteneck, Saldenburg und Wolfstein.Die Englburg liegt in…

Das Dreiburgenland um 1909

Die vier farbigen Ansichten (Fürstenstein, Saldenburg und Englburg) gibt es auch als einzelne Schwarzweißkarten. Zu…

Das Dreiburgenland um 1915

Die Burgen Englburg, Fürstenstein und Schloss „Haus“. Hier ist dem Verlag ein Fehler unterlaufen. Es…

Die drei Burgen um 1915

Die Karte erschien im Kartenverlag Ascher & Eggersdorfer, München.

Englburg, Fürstenstein und Saldenburg um 1920

Die Karte erschien im Verlag August Zerle, München.

Gruß aus den drei Waldschlössern um 1914

Die Burgen trugen damals den Beinamen "Waldschlösser". Der heute gebräuchliche Begriff "Dreiburgenland" wurde erstmals im…