Der 1. Zug im Bahnhof Fürstenstein.

Der Bahnhof von Fürstenstein am 25. Juni 1913. Die Eröffnung der Bahnstrecke Deggendorf-Kalteneck war ein bedeutsames Großereignis für die gesamte Region. Sechs Jahrzehnte war die Bahn ein wichtiges Beförderungsmittel für Personen und Waren, insbesondere für Holz und Produkte der Granitindustrie. Die Einstellung des Personenzugverkehrs auf der Strecke Eging a.See-Kalteneck im Jahr 1972 und einige Jahre später des Güterverkehrs waren die logische Konsequenz der veränderten verkehrstechnischen Rahmenbedingungen. Heute wird die Trasse Kalteneck-Hengersberg mit Anbindung an Niederalteich/Donau als Geh- und Radweg (Donau-Ilz-Radweg) intensiv genutzt.

Bahnhof und Restauration Fürstenstein um 1950.

Im Hintergrund liegen Steine aus den umliegenden Steinbrüchen zum Abtransport bereit. Seit 1972 ist der…

Blick Richtung Norden um 1913

Im Vordergrund ist das Haus des Kaufmanns Johann Metz zu sehen, der auch den Alleinverkauf…

Der Kirchenbauverein bittet um eine Spende

Spendenkarte zur Erbauung einer neuen Pfarrkirche in Fürstenstein um 1907. Die Karte wurde vom 1906…

Die Burgen des Dreiburgenlands um 1925

Vorne Schloss Fürstenstein, im Hintergrund grüßen die Englburg und Saldenburg.

Die Fürstensteiner Kirche um 1950

Die Karte erschien im Verlag Photohaus Alt, Passau.

Ein Klassenfoto um 1920

Eine 4. Klasse des Knabenerziehungsinstituts Fürstenstein um 1920. "Aller Anfang ist schwer" steht in der…

Ein weiterer Spendenaufruf um 1908

Spendenaufruf zur Linderung der Kirchennot um 1908. Der Text auf der Karte lautet: "Fürstenstein i.…

Eine Ansichtskarte eines französischen Verlags

Knabeninstitut der Englischen Fräulein B.M.V. zu Fürstenstein um 1906. Auf der Karte sind auch Kleindarstellungen…